Porscheversicherung
ab 278,89€ im Jahr

718 | 911 | Cayenne | Cayman | Panamera | Taycan

Informationsmenü:

Das Wichtigste in Kürze!

Porsche fahren ist Freiheit und Luxus pur. Als Porsche Fahrer sind Sie im Besonderen in der Gefahr, Dritten einen Schaden zuzufügen. Eine Porsche-Haftpflichtversicherung ist aus diesem Grund eine gesetzlich vorgeschriebene Pflichtversicherung für jeden Fahrzeughalter.

Die Höhe des Porschebeitrages ist abhängig von der Zulassungsart, Alter der Fahrer, Schadenfreiheitskasse, der Kilometerlaufleistung und dem Umfang des gewünschten Versicherungsschutzes.

Sie können Ihren Porsche Haftpflicht, Teil- oder Vollkasko versichern.

Zusatzbausteine wie Schutzbrief (Panne, Unfall oder Diebstahl) Auslandsschadenschutz oder Rabattschutz können zusätzlich eingeschlossen werden.

Sparen können Sie mit einem Saisonkennzeichen oder mit einer Werkstattbindung.

Die Porsche Autoversicherung ist steuerlich absetzbar.

1. Leistungen der Haftpflicht

Welche Schäden deckt die Haftpflichtversicherung ab:

Die Porsche-Haftpflichtversicherung leistet bis zur Höhe der vertraglich vereinbarten Deckungssummen Schadensersatz bei begründeten Ansprüchen Dritter und wehrt unberechtigte Forderungen ab.

Folgende Punkte sind versichert:

  • Personenschäden (Invalidität oder Schmerzensgeld)
  • Sachschäden (Reparaturkosten an Fahrzeugen/Objekten)
  • Vermögensschäden

2. Teilkasko- und Vollkasko

Für Ihren Porsche gibt es eine Kasko-Versicherung. Die Kaskodeckung ist eine Versicherung gegen Schäden am Fahrzeug. Bei der Porsche Autoversicherung unterscheidet man die Teilkasko- und die Vollkaskoversicherung.

Teilkaskoversicherung
Mit der Teilkasko schützen Sie Ihren Porsche gegen Schäden, für die niemand haftbar gemacht werden kann. Auch nach einem Schaden, die SF Klasse bleibt hier immer bei hundert Prozent.

Folgende Schäden sind abgesichert:

  • Brand und Explosion
  • Diebstahl (auch Einbruchsdiebstahl)
  • Glasbruchschäden (Lampen, Blinker, Frontscheibe)
  • Wildschäden und Marderbisse
  • Sturm, Hagel, Blitzeinschlag und Überschwemmung
  • Kabelkurzschluss

Volkaskoversicherung
Mit der Vollkasko sind Sie gegen Eigenschäden und Vandalismus versichert.

Folgende Schäden sind abdeckt:

  • Schäden beim Ein- und Ausparken
  • Vandalismus (mutwillige Beschädigung durch Dritte)
  • selbst verschuldete Unfälle (Schaden am Tesla)

Was kostet die Versicherung

Die Beiträge liegen zwischen 278 Euro – 4270 Euro im Jahr

Die Beitragshöhe einer Porscheversicherung hängt von mehreren Faktoren ab. Dazu gehört die Einstufung in eine Schadenfreiheitsklasse, Alter der Fahrer, die Kilometerlaufleistung und auch die gewählten Leistungen (Haftpflicht, Teil- oder Vollkaskoversicherung). Eine Porsche Versicherung bekommen Sie schon für 278,89€ im Jahr.

Wir beraten Sie gerne!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr auf Ihre Fragen.

Telefon: 02741- 9721273
kontakt@mawadirekt.de

3. Die besten Porschetarife

Wir empfehlen Ihnen folgende Tarife

Diese Leistungen sollten Sie auf jeden Fall in Ihre Porsche Versicherung einschließen!

  • Versicherungsschutz bei grober Fahrlässigkeit
  • Erweiterte Wildschadenklausel
  • Folgeschäden durch Tierbiss-/Marderbissschäden
  • Bei Leasingfahrzeugen die GAP Deckung
  • Bei Neuwagen eine Neuwertentschädigung (24-36 Monate)
Anbieter TarifMAWA Test
AXAKomfort 1
HDIPremium2+
KravagKravag1
LippischePremium1-
WürttembergischePremium1
VHVExklusiv 1-
MAWA Testsieger Preis/Leistung/Service (141 Kfz Tarifen) 31.08.2020

4. Tarifrechner

Tarifrechner

Porsche Versicherung

Hier klicken

Wie berechne ich meine Porsche Versicherung?

Einstufung für die Porsche Autoversicherung
Die WKZ ist die Abkürzung für Wagniskennziffer. Sie dient der Risikobewertung in der Kfz- Haftpflichtversicherung und der Kaskoversicherung. Abhängig von der Zulassung und Nutzungsart sind Porsche Fahrzeuge in folgende WKZ eingeteilt:

WKZ 112 / Pkw in Eigenverwendung.

Welche Versicherer sind im Tarifrechner?

Diese Gesellschaften sind Gegenstand des Preis- und Leistungsvergleichs für die Porscheversicherung. Durch laufende Updates, kann es zur eingeschränkten Verfügbarkeiten einzelner Tarife/Anbieter kommen.

Allianz Versicherung
Alte Leipziger
AXA Versicherung
die Bayerische
Barmenia Versicherung
Condor Versicherung
Da direkt
DEVK
Dialog
HDI Versicherung
Itzehoer
Kravag Allgemeine
Lippische Versicherung
R+V Versicherung
Versicherungskammer Bayern
Verti
VHV Versicherung
Württembergische
Zurich

Wichtige Zusatzbausteine:

Versicherungsschutz bei grober Fahrlässigkeit

Klausel (Grobe Fahrlässigkeit) in der Porsche Autoversicherung:

In der Fahrzeugversicherung verzichtet der Versicherer auf den Einwand aus § 81 Versicherungsvertragsgesetz (§ 81 VVG) bei grob fahrlässiger Herbeiführung des Versicherungsfalls. Ausgenommen von diesem Verzicht sind: – die grob fahrlässige Ermöglichung des Diebstahls des Fahrzeugs oder seiner Teile, – die Herbeiführung des Versicherungsfalls infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel und ggf. noch weitere Ausschlüsse (z.B. Telefonieren während der Fahrt).

Kaufwertentschädigung

Kaufwertentschädigung in der Porsche Autoversicherung

Ist eine Kaufwertentschädigung vereinbart, erhöht der Versicherer die Leistungsgrenze auf den Wiederbeschaffungswert Ihres Autos zum Zeitpunkt der Zulassung auf den Versicherungsnehmer, d. h. auf den vom VN aufzuwendenden Kaufpreis eines Ersatzfahrzeugs in der versicherten Ausführung, wobei der Zustand des Fahrzeugs unmittelbar vor Eintritt des Schadens zugrunde gelegt wird.

Folgeschäden Tierbiss-/Marderbissschäden

Folgeschäden in der Porsche Kfz-Versicherung durch Tier- und Marderbisse:

Der Versicherer übernimmt die durch Tierbiss/Marderbiss verursachte Folgeschäden bis zur vereinbarten Summe.

Sonderausstattung

Sonderausstattung in der Porsche Autoversicherung:

Beitragsfreie Mitversicherung von Fahrzeug- und Zubehörteilen bis zu einem vorgegebenen Wert. Die einzelnen versicherten Fahrzeugteile beschreibt die Gesellschaft in der Liste der mitversicherten Fahrzeug- und Zubehörteile (AKB).

Erweiterung der Elementarschäden

Elementarschäden in der Porsche Autoversicherung:

Zusätzliche Deckung als Ergänzung einer im Standardversicherungsschutz bestehenden Fahrzeugversicherung: Mitversicherung von Schäden durch unmittelbare Einwirkung von Lawinen (von Berghängen) oder eines Erdrutsches.

Erweiterte Wildschadenklausel

Wildschadenklausel in der Porsche Kfz-Versicherung:

Deckung für Schäden durch Zusammenstoß des versicherten Fahrzeuges mit Haarwild. Die Standard-Deckung mit Tieren nach dem Bundesjagdgesetz ist bei allen Versicherern enthalten. Mit der Erweiterung der Wildschadenklausel wird die Liste der Tiere über den Standard hinaus erweitert.

Empehlenswerte Zusatzbausteine:

Schutzbrief

Schutzbriefleistungen in der Porsche Kfz-Versicherung:

Kostenfreie Hilfe durch den Versicherer im Falle einer Panne, eines Unfalls oder eines Diebstahls des versicherten Porsche. Der Autoschutzbrief ist ein eigenständiger Bestandteil des Kfz-Versicherungsvertrages, deshalb haben seine Leistungen keinen Einfluss auf den SF-Rabatt.

Freie Werkstattwahl

Freie Werkstattwahl in der Porsche Kfz-Versicherung:

Freie Werkstattwahl: Hat der Versicherungsnehmer die freie Werkstattwahl in seinem Vertrag vereinbart, so kann er nach einem Schaden seinen Porsche zu einer beliebigen Werkstatt seines Vertrauens bringen.

Rabattschutz

Rabattschutz in der Porsche Kfz-Versicherung:

Ist ein belastender Schaden oder mehrere belastende Schäden angefallen, so bleibt der Vertrag im folgenden Kalenderjahr in der bisherigen SF-Klasse, wird also nicht zurück- aber auch nicht weitergestuft. Bitte unbedingt beachten! Bei einem Versichererwechsel wird an den Nachversicherer der Schadenfreiheitsrabatt bestätigt, den der Kunde OHNE RABATTSCHUTZ erfahren hätte.

Auslandsschadenschutz – Versicherung

Auslandschadenschutz in der Porsche Kfz-Versicherung:

Erleidet der Versicherungsnehmer mit seinem Auto im Ausland einen Unfall, bei dem der Unfallgegner Schuld hat oder haftet, ersetzt der Versicherer den Schaden, für den der Unfallgegner einzutreten hat, so, als ob der Unfallgegner beim Versicherer Kraftfahrzeug-Haftpflicht versichert wäre. Der Versicherungsnehmer kann seine Ansprüche DIREKT beim Versicherer geltend machen.

5. Antworten auf die wichtigsten Fragen

Für wen lohnt sich ein Saisonkennzeichen?

Für alle, die Ihren Porsche nicht über das ganze Jahr nutzen wollen. Zum Beispiel nicht während der Winterzeit. Der Vorteil des Saisonkennzeichens: Der Porsche muss nicht jedes Jahr an- und wieder abgemeldet werden. Das Saisonkennzeichen wird einmal beantragt und gilt dann automatisch für jede neue Saison. Und ganz wichtig: Kfz-Steuer und Versicherungskosten für Ihren Porsche werden nur für den Zeitraum berechnet, in denen das Fahrzeug genutzt wird. Porsche mit Saisonkennzeichen sind außerhalb der Saison beitragsfrei Haftpflicht- Teil- und Vollkasko versichert. In dieser Ruhezeit haben Sie Versicherungsschutz, falls Ihr Porsche gestohlen wird, oder in Flammen steht.

Ist die Autoversicherung steuerlich absetzbar?

Die Beiträge zur Porsche-Haftpflichtversicherung können Sie in Ihrer Steuererklärung in der Anlage Vorsorgeaufwand geltend machen. Achten Sie bitte dabei auf den entsprechenden Höchstsatz, der für Kfz-Versicherung gilt.

Was ist eine GAP-Versicherung?

Der Versicherer ersetzt bei vorzeitiger Aufhebung des Kredit- oder Leasingvertrages aufgrund Totalschaden, Zerstörung oder Verlust des Mercedes neben dem Wiederbeschaffungswert auch den Differenzbetrag.

Kündigung / Sonderkündigungsrecht

Kündigung zum Jahreswechsel
Der 30. November ist in der Regel immer noch Stichtag für die Kündigung bei vielen Anbietern. Wer zum ersten eines Jahres wechseln möchte, sollte bis zum 30.11 seine Porscheversicherung gekündigt haben.

Kündigung unterjährlig wechseln
Die Kündigungsfrist Ihrer Porsche Autoversicherung beträgt einen Monat bis zur sogenannten Hauptfälligkeit, also dem Tag, an dem Ihr Versicherungsschutz in Kraft tritt. Haben Sie zum Beispiel Ihre Versicherung zum 1. April abgeschlossen, können Sie Ihre bestehende Versicherung noch bis zum 28. Februar kündigen. Ansonsten verlängert sich Ihr Versicherungsschutz automatisch um ein Jahr.

Sonderkündigungsrecht
Sie haben ein Sonderkündigungsrecht in der Porsche Autoversicherung, wenn Ihr Versicherer die Versicherungs­beiträge erhöht. Dann haben Sie das Recht, inner­halb der nächsten 30 Tage schriftlich von Ihrem Sonder­kündigungs­recht Gebrauch zu machen. Sie haben ausserdem ein Sonder­kündigungs­recht, wenn Sie entweder Ihr angemel­detes Fahrzeug abmelden oder Sie sich ein neues zulegen.

Porscheversicherung

Datenschutzeinstellungen
Diese Website verwendet Cookies. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen evtl. nicht mehr alle Funktionalitäten zur Verfügung stehen.Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Rechtliche Erstinformationen

Mit Ihrer Auswahl entscheiden Sie ob nur essentielle Cookies oder alle Cookies zugelassen werden. Ihre Auswahl wird für 7 Tage gespeichert.




Impressum